icon-white-6

Phytotherapie

Behandlungsbeschreibung

Die auch Pflanzenheilkunde genannte Therapieform dient der Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten mithilfe von Pflanzen, Pflanzenteilen und deren Zubereitungen (Pulver, Tee, Extrakt, Tinktur). Der Wirkungskreis der Pflanzen ist immens – so ist gegen fast alles ein Kraut gewachsen. Ob zur Schmerzlinderung, Abschwellung, Beruhigung, Herzunterstützung, Blutdruckregulierung, bei Frauen beispielsweise gegen Regelbeschwerden, bei Männern gegen Beschwerden beim Wasserlassen oder bei Kindern gegen häufigen Husten – überall kann mit den passenden Pflanzen geholfen werden. Nach der Diagnose erhält jeder Patient seine individuelle Zusammenstellung der notwendigen Wirkstoffe. Behandelt wird nicht nur mit einer einzelnen Pflanze, sondern mit einer Mischung.

Termin vereinbaren

Verpflichtender Rechtshinweis

Auf diesen Seiten werden Diagnostik- und Therapieformen genannt, die in der Wissenschaft in ihrer Bedeutung und Tragweite nicht einheitlich beurteilt werden. Insbesondere die Therapieformen der Naturheilkunde, hier: Akupunktur, Ohrakupunktur, Schröpfen, Phytotherapie, Kinesio Taping, Infrarotkabine, Colon-Hydro-Therapie und osteopathische Techniken werden in der Wissenschaft nicht einheitlich gesehen. Auch liegt diesbezüglich den Therapieformen noch keine randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudie zugrunde, wie es die höchstrichterliche Rechtsprechung für gesundheitliche Wirkaussagen erfordert. Aus der Nennung bespielhaft aufgeführter Anwendungsgebiete der Naturheilkunde kann kein individuelles Heilversprechen oder eine Garantie zur Linderung / Verbesserung aufgeführter Krankheiten / Krankheitszustände abgeleitet werden.